Frauenfußball in Charlottenburg

Rückrundenstart gg. TeBe

Wenn man am Meer die Leute beim Baden beobachtet, dann gibt es Menschen, die
sich Schritt für Schritt vorarbeiten und Verrückte, die sich kopfüber ins kalte
Wasser stützen. Erstere Variante dürfte die gesündere Art sein, wir hatten
leider keine Wahl. So starteten wir die Rückrunde also gleich gegen
Tabellenführer TeBe, der uns in der Hinrunde eine schmerzhafte Niederlage
zugefügt hatte. Wir traten wie immer mit dem Wunsch an, Punkte zu gewinnen. Wir
kassierten zwar ein frühes Tor, hielten dann jedoch lange dagegen und kamen
immer über schnelle Konter vor das gegnerische Tor.
Mit etwas Glück hätte das Spiel zur Halbzeit auch 3:3 stehen können. In der
zweiten Halbzeit gelang uns dann der verdiente Anschlusstreffer. Leider kann
man gegen TeBe nur schwer komplett dagegen halten, und so gesellten sich noch
die Tore 4 und 5 dazu. Die Gäste waren zwar über weite Strecken
spielbestimmend, kamen aber zu weniger Chancen als beim letzten Mal. Leider
fanden gefühlte 90% der Abschlüsse ihren Weg ins Tor. Am Ende stand ein 7:1 zu
Buche, was dem umkämpften Spiel nicht gerecht wird – wobei man auch die Frage
stellen kann, warum Schiedsrichter beim Spielstand von 5:1 und einer doch
ruhigen zweiten Halbzeit noch 5 Minuten Nachspielzeit geben müssen, in der wir
dann etwas entkräftet noch das 6:1 und 7:1 kassieren mussten.
Vielen Dank an unsere ebenso tapferen Teamkollegen, die heute nicht spielen
konnten und trotzdem bei diesem Ekelwetter zum Anfeuern kamen – unsere
Ausfallliste erschien gestern höher als der nicht weniger malade Kader.
Angesichts der Tatsache, dass bei uns alles (durch-)spielte, was laufen (oder
humpeln) konnte und wir uns gefühlt so viele Torchancen wie in den 5 Spielen
davor erarbeitet haben, können wir erhobenen Hauptes in die Rückrunde starten.

Nächste Woche gastiert um 12:15 der SC Minerva bei uns, an deren Verteidigung
wir uns trotz Dauerfeuer beim letzten Mal die Zähne ausgebissen haben.
Fans und Freunde sind herzlich willkommen!

#12

Comments are closed.