Frauenfußball in Charlottenburg

Punktspiel gegen Minerva 93

Vorab ein Hinweis an alle Zuschauer: Wer an schwachen Nerven oder Herzproblemen leidet, sollte die Spiele des CSV Olympia grundsätzlich meiden. Wem ein Sonntagsspaziergang im Schlosspark zu langweilig ist, sollte hingegen unbedingt mal bei uns vorbeischauen. Auch das heutige Spiel – das im Prinzip auch gefühlte 7:0 hätte gewonnen werden können – ist ein Paradebeispiel dafür, wie schnell sich das Blatt im Fußball wenden kann. Olympia trat bei schönstem Fußballwetter fast mit einer Großfeldmannschaft an und dominierte die erste Halbzeit klar, so dass Minerva sich nur aufs Verteidigen und nicht ungefährliche Kontern verlegte. Aus den zahlreichen, schön herausgespielten Chancen ergab sich nur leider kein Tor. Die Führung resultierte erst spät in der 1. Halbzeit und eher unkonventionell aus einem gedankenschnellen Abstauber.
Sehr motiviert starteten wir in die zweite Halbzeit, mit dem Ziel, den Sack gegen sichtlich ermattende Minerva-Spielerinnen zu zu machen. Das gelang auch nach einem schönen Schuss aus spitzem Winkel zum 2:0. Ja, und dieser Stelle hilft ein Griff ins Phrasenschwein: Der Drops schien gelutscht und so spielten wir dann auch. So schlug Minerva dann noch mal zurück: ein Abstauber nach einem unglücklichen Zusammenprall von Torfrau und der eigenen Spielerin sowie ein Freistoß an Freund und Feind vorbei führten zum 2:2 kurz vor Schluss. Wo manche andere Mannschaften jetzt anfangen, sich Vorwürfe zu machen und gegenseitig zu zerfleischen, zeigte Olympia die einzige richtige Reaktion: Ball schnappen und in letzter Minute das Siegtor schießen J Alles andere wäre auch zu langweilig gewesen.
Natürlich geht man trotz des Sieges mit einem mulmigen Gefühl vom Platz, aber so ein Spiel ist immer auch eine Motivation, beim nächsten Mal bissiger an die Sache heranzugehen. Respekt auch an Minerva, die trotz einer schwierigen Saison und einer fast leeren Auswechselbank bei der Hitze doch noch mal zurückgekommen sind.
Jetzt wollen wir auf jeden Fall am Freitag, den 13. Juni, zur besten Sendezeit um 20:00 Uhr noch einen schönen Saisonabschluss gegen Britz erreichen. Wir freuen uns über viele Zuschauer ‑ letzte Chance für alle, die ja die ganze Saison schon immer mal vorbeikommen wollten und es Sonntag morgens nach durchzechter Nacht einfach nicht rechtzeitig auf Berlins Fußballplätze geschafft haben…
Je nachdem, wie hoch der Entertainment-Faktor des Spiels ist, geht der CSV vielleicht auch mit auf die Piste 😉
Bis zum nächsten Spiel!
By #12

Comments are closed.