Frauenfußball in Charlottenburg

Punktspiel gegen 1.FC Internationale

Bei scheußlichstem Wetter mit Dauerregen, machten wir am Sonntag einen Ausflug nach Schöneberg zu dem Aufsteiger FC Internationale.
Einige von uns gingen mit einem mulmigen Gefühl zum Spiel, weil wir auf unsere olympische Vergangenheit treffen würden, aber das mulmige
Gefühl legte sich schnell, vor allem weil das Team uns den Rücken stärkte.

Trotzdem starteten wir nicht gut ins Spiel. Internationale attackierte uns schnell und wir waren zu langsam in der Vorwärtsbewegung,
im Passspiel, leider einfach in sehr vielen Situationen. Wir zeigten einige schöne Spielzüge, aber uns fehlte einfach der Biss, die Durchsetzungskraft.
Internationale drückte uns immer mehr ins unsere Hälfte und so kam es, dass ein Schuss aufs Tor ging, durch den Regen war der Ball total glitschig und glitt rein.
Wir lagen 1:0 zurück und gingen so in die Halbzeit.
Wir versuchten uns zu fokussieren, analysierten die erste Halbzeit und besprachen was besser werden sollte.

Leider konnten wir es nur bedingt umsetzen.
Viele Pässe kamen trotzdem noch zu hoch oder wir liefen dem Ball nicht entgegen, der Druck nach vorne
war leider zu gering. Wir hatten gute Konterchancen, konnten den Ball aber nicht im Netz versenken. Internationale rückte immer weiter vor, schoss gefährlich
aufs Tor, oft konnte unsere Torwartin grandios parieren. Jedoch nicht, als ein Angriff unglücklich von uns geklärt wurde und der Ball zu einer Internationale Spielerin kam, die sich dachte „danke-den nehme ich gerne“ und aufs Tor ballerte.
2:0 und nur noch wenige Minuten zu spielen. In den letzten Minuten holten wir noch mal alles aus uns raus und es lief gut. Schöne Spielzüge, Doppelpässe die ankamen, wir machten Internationale Druck – leider jedoch viel zu spät. Und so verabschiedeten wir uns in einem fairen Spiel von den 3 Punkten, die wir haben wollten.

Zum Glück gibt es beim Fußball immer noch eine Rückrunde.
Und ich freue mich schon darauf, wenn wir wieder einen Trainer im Rücken haben der uns stärkt und
wieder erfahrene Spielerinnen, die das Spiel leiten können, wenn wir mehr zusammen trainieren und noch mehr Spaß haben!

Trotz der turbulenten Zeit halten wir zusammen, denn wir sind immer noch eine besondere Mannschaft und werden das auch immer bleiben.
Am Samstag, den 21.11. spielen wir gegen Adler auswärts in der Körtingarena. Unterstützer sind gerne willkommen!

#7

Comments are closed.