Frauenfußball in Charlottenburg

2. Spieltag gegen den SC Minerva

Am vorletzen Sonntag waren wir zu Gast bei Minerva. Aufgrund personeller Ausfälle mussten einige Spielerinnen ihre angestammte Position verlassen und auf ungewohntem Terrain einspringen. Das sonst so starke CSV-Gefüge wackelte daher etwas, wir konnten zunächst nur wenig Druck von hinten nach vorne erzeugen. Ein unglücklicher Gegentreffer zwang uns leider recht früh in die Offensive. Es wurden kurz vor der Pause mehrere sehr gute Chancen herausgespielt, die leider nicht zu einem Tor führten. Mit einem 1:1 in die Halbzeit zu gehen, hätte dem Spiel möglicherweise eine neue Richtung gegeben. So jedoch ging es mit dem Rückstand in Runde zwei, in der wir sehr um den Anschlusstreffer kämpften. Mit zwei Einzelaktionen ihrer guten Stürmerin machte Minerva dann leider den Deckel drauf. Das 3:0 sieht schlimmer aus, als das Spiel eigentlich war – wir waren weder chancenlos noch unterlegen, im Gegenteil. Der frühe Rückstand zwang uns zu einem risikoreichen und kräftezehrenden Spiel, in dem sich die meisten Aktionen in Minervas Hälfte abspielten. Wir wissen um die Gründe für unsere Leistung und werden in den nächsten Trainingseinheiten gezielt daran arbeiten. Das nächste Spiel findet am 19.10 gegen TeBe statt. Natürlich tut so eine deftige Niederlage vorher weh, lässt uns aber auch wacher und energischer sein – Eigenschaften, die man gegen TeBe unbedingt braucht.
Wir freuen uns zu diesem Heimspiel über zahlreiche Fans 🙂

Euer CSV (#12)

Comments are closed.