Frauenfußball in Charlottenburg

Dezember 2015Monthly Archives

Punktspiel gegen Hansa 07 II

Am ersten Advent bestritten wir die Partie gegen Hansa 07 auf heimischen Boden. Bislang konnten wir daheim noch keine Niederlage verzeichnen. Das sollte hoffentlich so bleiben, oder nicht?!
Unser neuer Trainer kannte uns nun zwei Wochen und mit dem heutigen Spiel begann nun seine Laufbahn beim CSV 😉 Dass Hansa 07 nicht ohne Grund oben in der Tabelle steht, konnte man in der letzten Saison schon erahnen, trotzdem sollte es uns nicht abschrecken oder in Erfurcht erstarren lassen.
Tat es auch nicht. Mit dem Anpfiff zeigten wir, wer die Platzhirsche sind. Wir dominierten das Spiel und man musste sich wundern, warum wenig Gegenwehr von den Kreuzberger Damen kam. Aber wir konnten noch so spielen und Druck ausüben, wir bleiben weiterhin kleine Bambis vorm Tor und schaffen es immer noch nicht uns mit Toren zu belohnen. Also musste eine alte Fußball-Weisheit wieder greifen: “ Wenn du die Tore vorne nicht machst, wird es hinten klingeln…“ Natürlich musste es so kommen. Zu einem Zeitpunkt, wo es rein spielerisch unverdient war, ging Hansa 07 in Führung. Das gab Hansa natürlich Auftrieb und wir mussten zu sehen nicht unterzugehen.
Man hatte den Eindruck, dass Spiel hätten wir aus der Hand gegeben; ja man hätte keine Chance mehr. Blödsinn, dass Spiel war sowas von offen, wenn wir denn weitehin energisch und diszipliniert arbeiten würden. Das wollten wir in der zweiten Hälfte auch gleich umsetzen. Doch es kam anders…es schien als wären wir noch alle in der Kabine geblieben und so fingen wir uns das zweite Tor. Hansa zeigte, warum sie da oben stehen und dominierten nun allmählich das Spiel.
Schade, am Ende blieb es beim 2:0.

Trotzdem möchte ich betonen, dass in den letzten Spielen der Zusammenhalt groß ist und wir trotz der nicht so erfolgreichen Hinrunde stets alle eifrig ackern und kämpfen. Die Mühen werden sich noch auszahlen!

Am Mittwoch, den 2.12. spielen wir im Pokal in der Blücherstr. 46 10961 Berlin um 19:00 gegen Türkiyemspor. Auf in die nächste Runde!

#einefüralleallefüreine

Punktspiel gegen SV Adler III

Am 21.11. hatten wir ein Asuwärtsspiel bei den Ladies von Adler Berlin. Mit Blick auf die Tabelle war klar, dass Punkte her müssen, sonst wird es am Ende ganz eng. Aufgrund der jüngsten Ereignisse war dennoch nicht zwingend das Ergebnis, sondern die Mannschaftsleistung und der Zusammenhalt im Fokus. Endlich war vor Spielbeginn der Wille in den Augen zu sehen. Es schien ein schöner Samstag zu werden.
Also Ärmel hochkrempeln und die Flügel von Adler stutzen! Gesagt, getan. Binnen fünf Minutern gingen wir nach einem Eckstoß 1:0 Führung. Nach einer kleinen personellen Umstellung durfte sich unsere #19 über ihr erstes Tor für den CSV freuen! Glückwunsch und mehr davon 😉 Wir machten munter weiter, doch ein weiteres Tor wollte nicht fallen. Zum Ende der erste Hälfte wurden wir hinten etwas hektischer, was Adler glückllicherweise nicht zu ihren Gunsten ausnutzte.
Die zweite Halbzeit verlief ähnlich wie am Ende der ersten. Wir wackelten hinten zunehmend und Adler drückte und drückte. Heute stand uns Fortuna zur Seite. Umso erfreuter waren wir als der Schlusspfiff ertönte und wir wussten, dass sich die Mühen der letzten 60min endlich ausgezahlt haben!

An dieser Stelle möchte ich unseren neuen Trainer begrüßen, der uns absofort coachen wird. Auf eine schöne Zeit zusammen!

#einefüralleallefüreine