Frauenfußball in Charlottenburg

Juni 2014Monthly Archives

Abschlussfahrt in den Norden

Am letzten Wochenende machten wir eine Abschlussfahrt nach Plön ( ca. 30km südlich von Kiel). In einer anfänglichen  Autokolonne unterhielten wir die deutschen Autobahnen… 😉 Nein…ganz gesittet kamen wir in unserer Jugendherberge an. Die bekannte norddeutsche Freundlichkeit ließ man zwar vermissen, aber umso netter war die Anlage. Leider blieb nicht genug Zeit diese sich genauer anzuschauen…zurück zum Wesentlichen.

Wir fahren zu einem Turnier eingeladen. Nach einer Stärkung und einer kurzen Siesta machten wir uns mit den Autos  auf dem Weg zum Kleinfeldturnier. Dort angekommen, ging es holta di polta und schwupps sollten wir das Turnier eröffnen. Kein richtiges Warmmachen und keine Begrüßung seitens der Veranstalter. Man war irgendiwe anonym.

Das Turnier verlief durchschnittlich; wir scheiterten in der Vorrunde. Dennoch positiv war, dass wir es pünktlich zum Deutschland- Spiel schafften. 😉

Am nächsten Tag besuchten wir noch die Kieler- Wochen und machten uns dann in die wohl verdiente Sommerpause.

Am 15.07.14 beginnt die Vorbereitung für die neue Saison. Neue Saison, neues Glück!

Letztens Saisonspiel gegen Britz

Am Freitag,dem 13.6.14. bestritten wir unser letztes Saisonspiel. Zu Gast waren die Damen aus Britz. Mit dem Anpfif zeigten wir gleich auf, wer „King im Ring“ ist. Dennoch obwohl wir klar dominierten und gelang es einfach nicht den „verdammten“ Kasten zu treffen. 0:0 trennten wir uns zur Halbzeit.

Die zweite Halbzeit ähnelte stark der Ersten, auch wenn wir noch konzentrierter an die Sache ran gingen, so wollte der Ball nicht in das Tor. Kompliment auch an die Torhüterin von Britz, die uns das Leben an diesem Tag erschwert hat.  Trotzdem war unser Wille so enorm und die Moral unserer Teams so hoch, dass wir binnen 2min zwei schöne Tore geschossen  und uns mit drei Punkte belohnt haben! 🙂

Aktuell sind wir auf dem vierten Platz und hoffen ihn auch halten zu können. Am Wochenende finden die letzten Spiele statt…hoffen wir, dass unsere Konkurrenz stolpert.

Am Wochenende fahren wir in die Nähe von Lübeck, da wir zu einem Sommerturnier eingeladen wurden sind. Mehr dazu in Kürze.

Punktspiel gegen Minerva 93

Vorab ein Hinweis an alle Zuschauer: Wer an schwachen Nerven oder Herzproblemen leidet, sollte die Spiele des CSV Olympia grundsätzlich meiden. Wem ein Sonntagsspaziergang im Schlosspark zu langweilig ist, sollte hingegen unbedingt mal bei uns vorbeischauen. Auch das heutige Spiel – das im Prinzip auch gefühlte 7:0 hätte gewonnen werden können – ist ein Paradebeispiel dafür, wie schnell sich das Blatt im Fußball wenden kann. Olympia trat bei schönstem Fußballwetter fast mit einer Großfeldmannschaft an und dominierte die erste Halbzeit klar, so dass Minerva sich nur aufs Verteidigen und nicht ungefährliche Kontern verlegte. Aus den zahlreichen, schön herausgespielten Chancen ergab sich nur leider kein Tor. Die Führung resultierte erst spät in der 1. Halbzeit und eher unkonventionell aus einem gedankenschnellen Abstauber.
Sehr motiviert starteten wir in die zweite Halbzeit, mit dem Ziel, den Sack gegen sichtlich ermattende Minerva-Spielerinnen zu zu machen. Das gelang auch nach einem schönen Schuss aus spitzem Winkel zum 2:0. Ja, und dieser Stelle hilft ein Griff ins Phrasenschwein: Der Drops schien gelutscht und so spielten wir dann auch. So schlug Minerva dann noch mal zurück: ein Abstauber nach einem unglücklichen Zusammenprall von Torfrau und der eigenen Spielerin sowie ein Freistoß an Freund und Feind vorbei führten zum 2:2 kurz vor Schluss. Wo manche andere Mannschaften jetzt anfangen, sich Vorwürfe zu machen und gegenseitig zu zerfleischen, zeigte Olympia die einzige richtige Reaktion: Ball schnappen und in letzter Minute das Siegtor schießen J Alles andere wäre auch zu langweilig gewesen.
Natürlich geht man trotz des Sieges mit einem mulmigen Gefühl vom Platz, aber so ein Spiel ist immer auch eine Motivation, beim nächsten Mal bissiger an die Sache heranzugehen. Respekt auch an Minerva, die trotz einer schwierigen Saison und einer fast leeren Auswechselbank bei der Hitze doch noch mal zurückgekommen sind.
Jetzt wollen wir auf jeden Fall am Freitag, den 13. Juni, zur besten Sendezeit um 20:00 Uhr noch einen schönen Saisonabschluss gegen Britz erreichen. Wir freuen uns über viele Zuschauer ‑ letzte Chance für alle, die ja die ganze Saison schon immer mal vorbeikommen wollten und es Sonntag morgens nach durchzechter Nacht einfach nicht rechtzeitig auf Berlins Fußballplätze geschafft haben…
Je nachdem, wie hoch der Entertainment-Faktor des Spiels ist, geht der CSV vielleicht auch mit auf die Piste 😉
Bis zum nächsten Spiel!
By #12