Frauenfußball in Charlottenburg

Februar 2014Monthly Archives

Turnier bei Hertha 03

Die Olympianer melden sich nach der Winterpause zurück. Nach der ersten Trainingseinheit, nahmen wir am 16.2.14 am Hallenturnier von Hertha 03 Zehlendorf teil.

Es wurde im Gruppenmodus gespielt. Gruppe A: Tebe, Hertha o3, DJK FFC Britz und Kickers 1900; Gruppe B: Deutsche Post, Minerva, Stern 1900 und wir.

Im ersten Gruppenspiel fuhren wir mit einem 1:0 gegen die Deutsche Post gleich den ersten Sieg ein. Gegen Minerva musste wir leider die Punkte teilen ( 0:0) und das letzte Gruppenspiel verloren wir 0:1. Aber glücklicherweise reichte die minimale Torausbeute für den Einzug ins Halbfinale.

Bislang war die Stimmung in der Halle eher träge und müde und man hatte den Eindruck, keiner von den Mannschaften hat so sehr Lust darauf. Schade eigentlich, denn gerade bei Hallenturnieren soll der Spaß- Faktor ganz weit oben stehen und auch das schöne ist doch, dass man mal ligaübergreifend spielen kann und nicht immer die selben Nasen zu sehen hat.  Gerade in Erinnerung an das letzte Jahr in Halle von Hertha 03 hoffen wir sehr, dass das nächste Jahr von ALLEN stimmungsvoller wird.

Aber zurück zum Halbfinale. Unser Gegner nun: TeBe. Hmmm…Wünschgegner fürs Halbfinale?! Jein, würde ich sagen. Aber ändern hätten wir es eh nicht können, also stellten wir uns dem härtesten Spiel für uns bis jetzt. Mit voller Konzentration und breiter Brust ( getreu dem Motto: Tebe wird älter und wir werden besser) gehen wir auf das Pakett. Wir ackerten, fighten und machten ein Hammerspiel. Tebe hatte keine richtige Torchance in den zehn Minuten erhalten und allerdings hätten wir das ganze eventuell dingfest machen können. Aber was solls, der Kampf und der Wille nicht zu verlieren, sondern zu gewinnen, brachte uns das 7m- Schiessen ein. Hmmm..7m- Schiessen gegen Tebe ist das gut oder schlecht?!  Egal was es ist, so kurz vorm Finale, so knapp gegen Tebe zu gewinnen…alle Gedanken müssen nun auf die nächsten Minuten fokussiert werden.
Es geht los: 1.Schuss, 1. Treffer für uns! Tebe schiesst…wir halten! 2. Schuss, leider kein Treffer. Tebe ist dran. Der Ball zappelt im netzt. 1:1. Zwischenstand. 3. Schuss, wieder kein Treffer. Ruhe bewahren und Nerven zusammenhalten! Tebe schiesst und CSV hält! 4. Schuss, Endlich ist der Ball drin! 2:1. Halten wir gleich den Ball, haben wir Tebe im 7m Schiessen besiegt und stehen im Finale!  UNGLAUBLICH….aber WAHR 😀 Der letzte Schuss von Tebe geht daneben und wir ziehen ins Finale ein und haben den Favoriten schlecht hin, rausgeschmiessen. Warum?! Weil wir es wollten! „Der Glaube kann Berge versetzen.“ Und der Glaube an uns, hat es möglich gemacht, dass wir nach 7m Schiessen gewonnen haben! Wir waren sprachlos und fertig mit den Nerven; aber nun wollten wir das ganze auch zu Ende bringen und uns den 1. Platz holen.

Das Finale: Unser Gegner Stern 1900.Aus der Gruppenphase hatten wir noch eine Rechnung offen. Die Steglitzer waren aber ein ticken spritziger und wenig nervöser als wir. Dennoch haben wir nochmal gekämpft wie die Schweine. Glücklicherweise trafen wir das Tor genauer und konnten mit einem 1:0 den Turniersieg einfahren.
Was die Torausbeute betrifft, so haben wir mit minimalen Aufwand, den maximalen Erfolg rausgeholt 😉 Aber was insbesondere die letzten zwei Spiele betrifft, so war der Aufwand ganz bestimmt nicht minimal. Endlich haben sich das Kämpfen, der Wille und der Glaube an uns ausgezahlt!

Leider gab es weder einen Pokal noch eine Urkunde, aber ich glaube das rundete das träge Bild des Tunriers ab. Nichtsdestotrotz, ist es nur wünschenswert, dass uns das gestrige Turnier pusht und mit Selbstvertrauen auftankt!

Mädels, danke für das tolle Turnier mit einem hammer Ende! 🙂