Frauenfußball in Charlottenburg

Mai 2012Monthly Archives

CSV – Minerva

Nach mehreren Spielverlegungen ist der Termin nun fest am 29.5. um 20 Uhr bei uns. Um wieder auf den 5. Platz zu rücken, müssen 3 Punkte her. So wie wir uns im Hinspiel bei unserem 3:1 Sieg präsentiert haben, sollte das wieder gelingen.

Neukölln – CSV

Dieses Spiel wollen wir schnell abhaken. Nach guter 1. Halbzeit waren wir nach der Pause zu unkonzentriert und nicht mehr konsequent genug im Zweikampf, sodass Neukölln nach belieben kombinieren konnte. Sodass es am Ende noch Pech dazu kam und wir das Spiel 5:0 verloren. Kopf hoch, dass nächste Mal wirds wieder besser. 😉

Neukölln – CSV

Am heutigen Abend geht es nach Neukölln. Leider ließ sich das Spiel nicht verschieben, obwohl bei uns eigentlich eine Jahreshauptversammlung ansteht. Aber wir gehen wie immer hoch motiviert und gut besetzt in das Spiel und wollen die 3 Punkte mit nach Hause nehmen.

CSV – Pfefferwerk

Bei kühlem aber trockenem Wetter durften wir nach langer Zeit mal wieder auf unserem Maulwurfsacker spielen. Zu Beginn ergab sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Aber zur Halbzeit stand es trotzdem noch 0:0. Nach der Pause haben wir mit neuem Schwung angefangen und das auch gleich in ein Tor umgewandelt. Leider waren wir in der Folge etwas unkonzentriert und bekamen nur kurze Zeit später den Ausgleich. Aber unser Siegeswille war ungebrochen, sodass wir in den letzten Minuten unsere Chancen nutzten und am Ende das Spiel mit 3:1 für uns entscheiden konnten.

CSV – Pfefferwerk

Morgen spielen wir wie gewohnt um 12:15 gegen Pfefferwerk. Die Spiele sind immer sehr knapp und hart umkämpft. Für uns wird es darauf ankommen, die starken Schützinnen von Pfefferwerk am Schießen zu hindern. Für uns ist ein Sieg wichtig, um den Anschluss an den 5. Platz zu halten.

Hellersdorf – CSV

Unser Spiel gegen Hellersdorf hatten wir uns sicher anders vorgestellt. Nachdem wir alle pünktlich angekommen waren, stellten wir fest, dass wir am wärmsten Tag der letzten Tage nur unsere Langarmtrikots dabei hatten. Dies hat uns anscheinend ein bisschen gelähmt. Denn obwohl wir zu gefühlten 90% Ballbesitz und 30 Torschüssen kammen, endete das Spiel mit einem zwar verdienten aber erschreckend niedrigem 1:0 Sieg.